STUDIO 3 FOTODESIGN GmbH

Naturbadestelle

Anstelle der aufwendigen Sanierung eines Freibades nördlich von Elbingerode im Harz entstand eine offene Naturbadestelle. Neben einer erweiterten räumlichen Qualität bietet diese kostenlos nutzbare Anlage weniger Aufwand im Unterhalt, der Bewachung oder Bewirtschaftung. Das ehemalige Schwimmbecken diente als Basis der Neugestaltung einer teichähnlichen Badelandschaft. Dabei wurden die oberen Beckenränder abgetragen und durch verschiedene Angebote wie Sandstrand oder Kletterfelsen weitläufiger und naturähnlich ersetzt. Holzstege und Plattformen fußen auf der Beckenbegrenzung und markieren den tiefen Schwimmbereich. Die Badestelle wird aus einem nahegelegenen Bergstollen kontinuierlich mit Wasser gespeist, das über einen vorhandenen Bachlauf abfließen kann. Es wurden weitestgehend ökologisch unbedenkliche Baumaterialien eingesetzt wie beispielsweise Sandstein für Mauern und Pflaster oder Tonelemente zur Abdichtung. Lediglich die Staumauer zum östlich gelegenen Teich und einzelne Punktfundamente bestehen aus Stahlbeton. Ein dezent gestalteter Sanitär- und Umkleidepavillon mit Zeltdach ergänzt die Anlage.

Standort
Heinrich-Heine-Straße, Oberharz am Brocken OT Wernigerode

Bauherr/in
Stadt Elbingerode

Architekten
Architekten Schneider + Sendelbach, Braunschweig

Preise
Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 1998, Anerkennung Freianlagen

Fertigstellung
1995