Nils Funke

Umbau und Nutzung eines Bauernhofes

Die Substanz der um 1800 errichteten denkmalgeschützten Hofanlage war zu Beginn der Umbaumaßnahmen erheblich geschädigt. Teilbereiche waren einsturzgefährdet. Unter Wahrung der alten Substanz wurden im ehemaligen Stallgebäude mit Altenteil und im ehemaligen Wohnhaus Büros und Wohnungen eingerichtet. Dazu war der Einbau stabilisierender Elemente notwendig. Hinzufügungen heben sich zur Kenntlichmachung der Veränderungen am Gebäude ab. Durch die Nutzung des Hofes als Arbeits- und Wohnort ist er auch am Tag nicht verlassen. Die Büros können ohne weitere Aufwendungen bei Bedarf als Wohnungen umgenutzt werden; sie sind mit Dusche und Anschlüssen ausgestattet. Der Hofbereich, gepflastert mit wieder verwendetem Buntsandstein, dient als Kinderspielplatz und als Treffpunkt der Bewohner; bewusst wurde er von Abstellplätzen freigehalten.

Standort
Ringstraße 26, Irxleben

Bauherr/in
Nils Funke

Architekten
Büro für Stadt-, Regional- & Dorfplanung, Irxleben

Preise
Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 1998, Anerkennung Umbauten

Fertigstellung
1996