Prof. Rudolf Schäfer, Ernsting's family

Vertriebscenter Klieken, Erweiterung

Entlang der Bundesstraße 184 von Roßlau nach Coswig kreuzt man die unscheinbare Ansiedlung Klieken, einen Ort, den nur Insider sofort mit der Niederlassung von Ernsting’s family verbinden. Arbeitsplätze für die Region entstanden hier, als man sich Anfang der 1990-er Jahre niederließ. Schon damals war eine Erweiterung des Komplexes mit einem zweiten Bauabschnitt vorgesehen. Mit keinem Detail bedient das Vorhaben Klischees übergroßer, in die Landschaft unsensibel eingestellter Pressblechhallen. Zumeist eingeschossige, absichtsvoll niedrig gehaltene Hallenbauten alte wie neue aus einem Guss in Stahlbauweise mit Aluminiumfassaden ducken sich in die Kliekener Elbaue und überraschen den Vorüberfahrenden mit großen Bildfeldern auf einer extrovertierten Außenfront. Sie zeigen Details der heimischen Fauna und Flora in ihrer auf den zweiten Blick unendlichen Schönheit von Struktur und Form, entstanden als künstlerische Auseinandersetzung mit dem Ort (Burg Giebichenstein, Prof. Rudolf Schäfer). Landschaftlich intelligent gestaltete Innenhöfe fungieren als Ruhepole. Den Neubau eines Hochregallagers selbst hat man weit zurückgesetzt von der Straße sechs Meter tief in den sandigen Boden eingelassen. Seine hohe Nord- und Ostfassade nimmt die leicht gewellte Bodentopografie des Ortes mit scheinbaren Überlappungen der vertikalen Bleche auf. Silbrig matt setzt sich die Oberfläche kaum gegen den Himmel ab und verleugnet so erfolgreich die Dimension der Halle. Höhepunkt der baulichen Erweiterungen bildet ein nach zwei Seiten voll verglastes großes Atrium mit schwungvollem Gründach, das Herz des Unternehmens. Zugleich ist es Verknüpfungspunkt alter und neuer Architektur mit dem Empfang, Büro- und Beratungsräumen und einem weiten Pausenbereich. Von hier bietet sich nicht nur ein weiter Blick hinaus, zugleich ist man Beobachter der an- und abfahrenden Lkws in den Verladedocks. Es entspricht der Firmenphilosophie, natürliche Situationen weitestgehend zu schonen und neue Aufgaben rücksichtsvoll zu integrieren. Mit dem Standort Klieken hat das traditionsreiche Familienunternehmen diese Maxime eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Standort
Kurt-Ernsting-Straße 1, Klieken

Bauherr/in
Ernsting's Bau und Grund GmbH & Co. KG, Coesfeld-Lette

Architekten
Projektgemeinschaft Dr. Bernd Ernsting und Dipl.-Ing. Norbert Wortmann, Dülmen-Rorup

Preise
Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2007, Auszeichnung

Fertigstellung
2006