Dietzsch & Weber Architekten BDA

Wohnanlage Kirschgarten, 1. Bauabschnitt, Halle (Saale)

Mitten in der Stadt und doch naturnah baut die WG Gesundbrunnen Halle eG in Halles schönem Süden ein neues Wohngebiet: den „KirschGarten“. Vormals standen auf dem Areal 11-geschossige Wohnhäuser, die den Bedürfnissen an heutiges Wohnen nicht mehr entsprachen. Jetzt ist in einem ersten Bauabschnitt ein Ensemble aus drei Gebäuden mit 52 durchweg barrierefreien Zwei-, Drei- und Vierraumwohnungen errichtet worden, das perspektivisch um weitere drei bis vier Häuser gleicher Kubatur ergänzt werden soll. Die Fünfgeschosser orientieren sich in der Höhe an ihren Nachbarn, gruppiert sind sie auf einem orthogonalen Raster um einen länglichen Innenhof. In die Fassaden eingeschnittene Dachterrassen und alternierend angeordnete und farblich akzentuierende Balkone strukturieren die Fassade. Den Erdgeschossen vorgelagert sind Mietergärten, die Tiefgarage hat eine Kapazität für 50 Pkw. Hier gibt es auch einen Fahrradabstellraum und oberirdisch weitere Fahrradständer als Sammelanlagen. Sie sind in ein Freiraumkonzept integriert, das die vorhandenen Bäume um neues Grün ergänzt. Urban-Gardening-Areale oder Dachbegrünung leben den wichtigen Gedanken der Rückgabe von verbrauchtem Raum an die Natur.

Das Besondere: Die Familienwohnanlage mit ihren stufenfrei zugänglichen, mit Fahrstühlen ausgestatteten Gebäuden ist in Hybridbauweise in einer Kombination tragender Stahlbetonkonstruktion mit einer Holzständerkonstruktion für die Fassaden ausgeführt worden. Der nachwachsende Rohstoff Holz findet sich allenthalben: in der Dämmung und der Wetterschale. Damit beschreiten die Genossenschafter mit ihren Architekten neue Wege in Sachsen-Anhalt, denn im Mehrfamilienhausbau ist diese Art noch eher unbekannt. Die Vorfertigung im Werk ermöglichte einen effektiven und schnellen Baufortschritt. Kurze Lieferwege und der natürliche Baustoff sichern einen geringen Energieaufwand bei der Herstellung und eine ausgeglichene Klimabilanz. Die wird auch durch natürliche Dämmstoffe für einen ausgezeichneten Wärme- (und Schall-)schutz sowie den Anschluss der Wohnungen ans Fernwärmenetz erreicht. Nachhaltiges und klimaneutrales Bauen und Wohnen mit Vorbildcharakter.

Standort
Murmansker Straße 2 und 4, Elsa-Brändström-Straße 99, Halle (Saale)

Bauherr/in
Wohnungsgenossenschaft Gesundbrunnen Halle eG, Halle (Saale)

Architekten
dietzsch & weber architekten bda, Halle (Saale)