Für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen gelten verschiedenste Vorschriften

Die Europäische Union hat zur Erreichung eines gemeinsamen Binnenmarktes die Richtlinie über die Vergabe öffentlicher Aufträge (RL 2014/24/EU) erlassen. Sie war von den Mitgliedsstaaten umzusetzen. Diese Gesetze und Rechtsverordnungen finden Anwendung bei Aufträgen, die im Bereich von Architekten- und Stadtplanerleistungen einen Schwellenwert von aktuell 221.000 € überschreiten. Daneben hat auch das Land Sachsen-Anhalt Vorschriften zur öffentlichen Auftragsvergabe erlassen.

Für die Vergabe von Dienstleistungsaufträgen unterhalb des EU-Schwellenwertes ist das Bild derzeit diffus. Das Landesvergabegesetz befindet sich in der Novellierung, dort muss die vom Bund für ihre Baumaßnahmen und andere Vergaben erarbeitete Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) aus dem Jahr 2017 einfließen, sie findet bisher keine direkte Anwendung.

Das Ergebnis der Arbeit einer speziell vom Vorstand der Architektenkammer Sachsen-Anhalt eingerichteten Arbeitsgruppe „Öffentliche Auftragsvergabe“ ist in einer Publikation „Empfehlungen für die öffentliche Auftragsvergabe von Architekten, Ingenieur- und Stadtplanerleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte“ veröffentlicht. Das „lebendige“ Arbeitspapier wird fortgeschrieben und soll Auftraggebern sowie Auftragnehmern eine Hilfestellung sein.

Die Vergabe von öffentlichen Aufträgen muss veröffentlicht werden, es gibt eine Vielzahl von Plattformen, auf denen man sich informieren kann.

Gebührenpflichtige Vergabeplattformen

  • Deutsches Ausschreibungsblatt
    Unter dieser Adresse ist das offizielle Fachorgan für Ausschreibungen der öffentlichen Auftraggeber im Internet zu finden. Dreimal wöchentlich werden die Daten aktualisiert und werden als Volltextausgabe geliefert. www.deutsches-ausschreibungsblatt.de
  • Vergabe 24 GmbH
    Zusammenschluss aus den Staatsanzeigern und Ausschreibungsblättern Bayerns, Baden-Württembergs, Hessens, Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens, des Deutschen Ausschreibungsblatts und der bi Medien GmbH. Auf Vergabe24.de werden Angebote rund um das öffentliche Auftragswesen gebündelt. Es ist eine umfangreiche Link-Liste vorhanden. Die Daten werden einmal wöchentlich aktualisiert. Einmal wöchentlich am Freitag erscheint der Ausschreibungsanzeiger, herausgegeben im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, welcher abboniert werden kann. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei der SDV Vergabe GmbH, Niederlassung Halle (Saale), Daniel-Vorländer-Straße 6, 06120 Halle, Tel.: 0345/6932-574, E-Mail: bieter@sdv.dewww.vergabe24.de
  • Ausschreibungsanzeiger
    Die Seite ist als Diensteangebot zur Veröffentlichung von Ausschreibungen innerhalb von Sachsen-Anhalt ausgewiesen. Es wird unterschieden in Dienste für Vergabestellen (z. B. Anzeigen-Upload, elektronische Formulare etc.) und Dienste für Firmen (z. B. Online-Recherche, Bereitstellung von Vergabeunterlagen). Die Seite beinhaltet eine umfangreiche Link-Liste zu anderen Seiten, die sich mit diesem Thema befassen. Die Ausschreibungsdaten werden kostenpflichtig per Abonnement verschickt. www.ausschreibungsanzeiger.com
  • infodienst-ausschreibungen
    Die Datenbank umfasst sowohl national veröffentlichte Ausschreibungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sowie 7 Mittel- und Osteuropäischen Ländern, als auch alle EU-weit ausgeschriebenen Aufträge. www.infodienst-ausschreibungen.de
  • Informationsdient Tender
    Die Homepage ist ein Produkt der Kämpf Unternehmensberatung, Kelkheim/Taunus. Der Informationsdienst Tender wird täglich aktualisiert und umfasst das EU-weite öffentliche Auftragswesen für Architekten und Beratende Ingenieure. Die Informationen werden per Abonnement zu Festpreisen wahlweise per Fax oder E-Mail zugesandt. Ein Suchprofil kann individuell eingestellt werden. www.tender-online.de
  • bi-online
    Herausgeber der Seite ist der Norddeutsche Wirtschaftsverlag, Kiel, und die Bauwirtschaftliche Verlags- und Service GmbH aus Rostock. Das Angebot umfasst ein Vergabeinformationssystem für Auftragnehmer und ein Vergabemanagementsystem für Auftraggeber. Der kostenpflichtige Zugang zur Direktrecherche in der Datenbank erfolgt über ein Abonnement. Es ist ein Branchenbuch zu finden, in dem recherchiert werden kann und in das man sich aufnehmen lassen kann. Rechtliche Grundlagen für die elektronische Vergabe sind ebenfalls Teil des Internetangebotes. www.bi-online.de
  • bautreff.de
    Hier ist eine Ausschreibungsdatenbank zufinden, daneben weitere Dienste wie der Baustoffführer. Ein Newsletter mit Ausschreibungs- und Planungsleistungen wird 14-tägig herausgegeben. Diese Seite ist ebenfalls gebührenpflichtig. www.bautreff.de
  • Baunetz.de
    Die überwiegend kostenlose Informationsseite für die Baubranche bietet unter der Rubrik „Wettbewerbe“ unter dem Punkt „Auslobung“ aktuelle Ausschreibungen und Wettbewerbe an. Diese Daten können mit Passwort gegen Gebühr abgerufen werden. www.baunetz.de/arch/_wettbewerbe
  • competitionline – Plattform für Wettbewerbe
    Diese Internet-Plattform bietet tagesaktuell Ausschreibungen von Architektur-Wettbewerben, Verhandlungsverfahren, Awards und Preisen an. Weitere Bestandteile des Internet-Angebots sind neue Wettbewerbsergebnisse und eine Auswahl interessanter Events. Das Angebot kann auch per Newsletter bezogen werden. www.competitionline.de
  • subreport – Die Auftragsplattform
    Die Auftragsplattform wurde 1918 gegründet. Sie bietet einen großen Marktplatz für öffentliche Ausschreibungen und elektronische Vergabe. Täglich werden ca. 500 neue aktuelle öffentliche und gewerbliche Ausschreibungen – tabellarisch aufbereitet – vor allem per E-Mail im Abonnement oder online von Kunden bezogen. Hinzu kommen eine kontinuierlich steigende Zahl von Vergabeunterlagen und seit diesem Jahr sogar Informationen über vergebene Aufträge.Mit dem Elektronischen Vergabeinformations-System subreport ELViS ist es seit 2001 möglich, den gesamten Prozess von der Ausschreibung bis zum Angebotszuschlag rechtskonform elektronisch abzuwickeln. www.subreport.de

Gebührenfreie Vergabeplattformen

  • e-Vergabe – Die Vergabeplattform des Bundes
    Die Informationsplattform für elektronische Beschaffung der Bundesverwaltung ist die zentrale Ausschreibungsplattform des Bundes. Alle aktuellen Ausschreibungen des Bundes und der teilnehmenden Länder und Kommunen können eingesehen werden. Die Verdingungsunterlagen in elektronischer Form können kostenfrei angefordert werden. Die Teilnahme am elekronischen Vergabeverfahren ist kostenlos. Hierfür ist eine Registrierung erforderlich. Es sind über 100 Vergabestellen an die e-Vergabe angeschlossen. www.evergabe-online.dewww.evergabe-online.info